Tel.: (03544) 55 67 80         Fax: (03544) 55 67 89
E-Mail:
Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Rassismus ist "Dreck"

29.01.2019

Rassismus ist „Dreck“

 

 

Am Montag, dem 21.01.2019, gastierte ein Schauspieler aus dem Theater Senftenberg in den 9. Klassen der Oberschule „An der Schanze“ und führte im Zeitraum von 45 Minuten das Theaterstück „Dreck“ auf. Dieses Theaterstück schlägt eine Brücke zu einem uns wichtigen Schulprojekt.

 

Das Stück handelt von einem Mann mit Migrationshintergrund namens Saad, der wie Dreck behandelt wird. Er wird beleidigt und verachtet von einigen deutschen Staatsbürgern. Saad freut sich jedoch auch über die friedliche deutsche Lebensweise, da er in seinem Geburtsland, dem Irak, keine Chance mehr hatte, in Ruhe und Frieden zu leben. Der Name Saad bedeutet auf Arabisch 'Hoffnung' und auf Englisch 'traurig'. Diese Gefühle verkörperte der Schauspieler sehr lebhaft und glaubwürdig. Dabei gab er diese Emotionen auch an sein Publikum weiter. Er zeigte uns, wie schwer es für einen Flüchtling sein kann, in einem anderen Land klarzukommen und zudem auch noch diskriminiert zu werden. Da es nur ein „Ein-Mann-Stück“ war, musste der Schauspieler in viele Rollen schlüpfen, um die ganze Geschichte authentisch zu vermitteln. Dieses Theaterstück gab uns einen Einblick, wie es ist, aus seinem Heimatland fliehen zu müssen und als „Ausländer“ beschimpft zu werden.

 

Wir hoffen, dass wir durch dieses Theaterstück unserem Ziel, „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ zu werden, etwas näher gekommen sind, denn das Theaterstück steht in engem Zusammenhang mit diesem Projekt, da beide die gleiche Botschaft beinhalten: Alle Menschen, wo sie auch herkommen, sind gleich und sollen auch so behandelt werden.

 

Autoren: Thorben Drillisch, Friedrich Alschner, Natalie Kühner, Nada Osse, Lea Kost, Romi Pohland, Kimi Dieser

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Rassismus ist "Dreck"