Tel.: (03544) 55 67 80         Fax: (03544) 55 67 89
E-Mail:
Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
     +++  Verhalten bei Erkältungssymptomen  +++     
     +++  Elternbrief des Ministeriums  +++     
 

Integration

Arbeit mit Integrationskindern

 

Seit über 10 Jahren arbeiten wir erfolgreich mit Integrationsschülern mit unterschiedlichen Behinderungen bzw. Schwächen und Besonderheiten.

Ziel ist es, die betroffenen Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten in allen Bereichen des Unterrichts der einzelnen Fächer zu fördern.

Die Integrationsstunden in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch dienen der Intensivierung erworbener Kenntnisse.

Zur Umsetzung der besonderen Anforderungen sind individuelle Förderpläne notwendig, die von den unterrichtenden Lehrkräften aufgestellt werden. Der Einsatz von Fachlehren als Zweitlehrkraft in den Integrationsstunden ist für ein erfolgreiches Arbeiten zwingend notwendig, wie die Praxis an unserer Schule bestätigt.

Für die Lehrkräfte ist es selbstverständlich und unabdingbar, verschiedene Weiterbildungsangebote zu nutzen, um den durch die Integration gestellten Anforderungen gerecht zu werden.

 

 

Arbeit mit Schülern mit einer LRS

 

Gleichfalls zeiget sich in der schulischen Praxis, dass die Zahl der Schüler mit einer zu spät erkannten Lese-Rechtschreibschwäche stetig zunimmt. Durch gezielte Förderprogramme werden diese Schüler befähigt, diese Teilleistungsschwäche zu kompensieren.

 

 

Besondere Aufmerksamkeit erhalten auch Schüler mit Dyskalkulie (Matheschwäche), ADS und ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung)